AGB

Gegenstand dieser Vereinbarung ist die Organisation und Durchführung eines Workshops. Die Erfüllung erteilter und angenommener Aufträge wird von dem Unternehmen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung durchgeführt. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Workshop Angebote des Veranstalters und für sämtliche hieraus resultierenden Verträge, unabhängig von Inhalt und Rechtsnatur der angebotenen bzw. vertraglich übernommen Leistungen. Wer sich zu einem der Workshop-Angebote anmeldet erkennt diese AGB an. Wenn Verträge oder Angebote des Veranstalters schriftliche Bestimmungen enthalten, die von den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, gehen die individuell vereinbarten Vereinbarungen diesen AGB vor. Vertragspartner ist die marketing kommunikation thom UG haftungsbeschränkt, Haldenweg 20, 66333 Völklingen.

Anmeldung zu den Workshops

Die Anmeldung zu unseren Workshops erfolgt online über das entsprechende Formular auf der Workshopausschreibungsseite. Nach dem drücken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ und der anschliessenden Zahlung ist der Workshop verbindlich gebucht. Sie erhalten dann sofort eine schriftliche Rechnung und einen Downloadlink für ihr Ticket per eMail.

Anmeldungen werden nur mit volljährigen Personen geschlossen. Die Leistungen des Anbieters erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform.

Rücktrittsrecht durch den Veranstalter / Mindestteilnehmerzahl

Der Veranstalter kann vom Veranstaltungsangebot zurücktreten. Ein Rücktritt erfolgt insbesondere, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Es besteht kein Anrecht der Teilnehmer auf Durchführung einer Veranstaltung. In diesem Fall wird die Teilnahmegebühr komplett zurück erstattet. Der Veranstalter haftet in solchen Fällen nicht für entstandene Kosten z.B. für Reise, Übernachtung und/oder Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet.

Für das Stattfinden der Veranstaltung ist eine Mindestteilnehmerzahl notwendig. Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten, so findet die Veranstaltung nicht statt. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden komplett erstattet oder Alternativtermine angeboten. Darüber hinausgehende Ansprüche der Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter bestehen nicht. Wenn eine Veranstaltung trotz Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl vom Veranstalter durchgeführt wird so kann er bei gleicher Teilnehmergebühr die Veranstaltungsdauer kürzen oder den Veranstaltungsablauf anpassen.

Haftung

Die Teilnahme an den Workshops erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet für Personen- oder Sachschäden die Ihnen, oder Dritten entstehen nur, wenn diese vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Jeder Teilnehmer ist für sich, seine Ausrüstung und seine Garderobe selbst verantwortlich. Die Studioausrüstung, die Studioräumlichkeit, oder die Ausrüstung, die Ihnen vom Veranstalter zur Verfügung gestellt wird, ist äußerst sorgsam zu behandeln. Für Schäden, die Teilnehmer an dem Eigentum des Veranstalters oder an Fremdeigentum verursachen, sind die Teilnehmer im gesamten Umfang haftbar.

Allgemeines

Wir behalten uns vor, Teilnehmer die sich in einem Workshop nicht korrekt verhalten haben oder anderweitig negativ aufgefallen sind, von zukünftigen Workshops auszuschließen. Hierbei ist der Veranstalter nicht verpflichtet dies zu begründen. Ebenso kann Teilnehmern die Teilnahme an einem Workshop verweigert werden. Auch hier ist der Veranstalter nicht verpflichtet dies zu begründen. Das Studio verfügt aus Sicherheitsgründen über eine Video-Überwachungskamera im Eingangsbereich und im Studioraum. Mit dem Betreten des Studios erklärt sich der Besucher mit der Speicherung der Videobilder einverstanden. Die Bilder werden nach einer Sicherungsdauer automatisch gelöscht und nicht veröffentlicht.

Einige Workshops werden von der Fachpresse, Partnern oder dem Veranstalter selbst redaktionell begleitet. Der Workshopteilnehmer erklärt sich mit der Anmeldung einverstanden, dass über die Workshops in Bild, Ton und Schriftform berichtet werden darf. Der Teilnehmer verzichtet in diesem Falle auf sein Recht am eigenen Bild. Soll über den Workshopteilnehmer nicht in Bild, Ton und Schriftform berichtet werden, so erklärt dies der Workshopteilnehmer ausdrücklich mit der Anmeldung zum Workshop (Anmeldefeld Bemerkungen). Selbstverständlich nehmen wir darauf dann Rücksicht.

Neben diesen Geschäftsbedingungen des Veranstalters gilt ausschließlich deutsches Recht. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers entfallen, selbst wenn der Veranstalter diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Erfüllungsort ist Saarbrücken. Gerichtsstand für alle Klagen, auch gegen den Teilnehmer ist Saarbrücken. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das Gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.